Skip to main content

Presse

Focus Gesundheit 2018 empfiehlt Dr. med. Thomas Kuhn, Neurochirurg Gießen

Gießen, April 2018. Wie gut ein Arzt wirklich ist, bescheinigen seine Patienten und seine Kollegen! Dr. med. Thomas J. Kuhn, Neurochirurg Gießen, wird von „Focus Gesundheit“ zur Top Empfehlung mit entsprechender Urkunde ausgezeichnet.

Dr. med. Thomas J. Kuhn, Facharzt für Neurochirurgie und Leiter der Sektion Wirbelsäulenchirurgie am Agaplesion Evangelisches Krankenhaus Mittelhessen ist aktuell mit entsprechender Urkunde zur Top Empfehlung 2018 für den Bereich Neurochirurgie von „Focus Gesundheit“ ausgezeichnet.

Der Experte im Bereich Neurochirurgie/Wirbelsäulenchirurgie ist weit über die Grenzen Mittelhessens bekannt und genießt einen außerordentlich hervorragenden Ruf als Mediziner. Nicht nur die Patientenzufriedenheit, der Patientenservice und die Berufserfahrung flossen in die Recherche von „Focus Gesundheit“ ein – auch die Empfehlung von anderen Medizinern ist eines der ersten Kriterien für die besondere Auszeichnung. „Ich freue mich sehr über die Empfehlung von „Focus Gesundheit“ und das damit entgegengebrachte Vertrauen meiner Kollegen und Patienten. Der Anspruch an mich selbst ist es, die bestmögliche Behandlung für meine Patienten herauszufiltern und ich freue mich jeden Tag auf neue Herausforderungen“, so Dr. Kuhn.

Seit Juli 2012 ist Dr. Kuhn, Sektionsleiter für den Bereich Wirbelsäulenchirurgie der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin, am EV tätig. Pro Jahr behandelt Dr. Kuhn knapp 4.000 Patienten in seiner ambulanten Sprechstunde. Inzwischen sind im „EV“ rund 2.700 Patienten von ihm an der Wirbelsäule operiert worden. „Wir sind sehr froh, dass wir mit Dr. Kuhn einen fachlich und menschlich hochkompetenten Chirurgen am Evangelischen Krankenhaus haben“, sagt Sebastian Polag, Geschäftsführer des Agaplesion Evangelisches Krankenhaus Mittelhessen.

Zum Leistungsspektrum von Dr. Kuhn zählen Operationen bei Bandscheibenvorfällen, Wirbelkanalverengungen der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule sowie Wirbelverschiebungen (mit Stabilisierungsverfahren) durch degenerative Veränderungen. An der Halswirbelsäule werden Operationen zur Behandlung von Bandscheibenschäden mit Bandscheibenersatz und Dekompressionsoperationen durchgeführt.